BEM - Betriebliches Eingliederungsmanagement

Zusammen bringen, was zusammen gehört
Zusammen bringen, was zusammen gehört

 

Are you lost or incomplete?

Do you feel like a puzzle,
you can't find your missing piece?

 

We bring people together to expand
your
company's wealth management!

Bei BEM - Betriebliches Eingliederungsmanagement - handelt es sich um einen langsamen und stufenweisen Wiedereinstieg ins Berufsleben nach längerer Erkrankung. 

 

Ich habe mich durch meine Arbeit in einer psychosomatischen Reha-Klinik, auf  psychische und psychosomatische Erkrankungen spezialisiert. Nach längerer psychischer oder psychosomatischer Erkrankung ist ein sanfter und kontrollierter Wiedereinstieg in den strukturierten Arbeitsalltag enorm wichtig, um das Risiko von erneuten Erkrankungen zu minimieren. Gerade Leistungsträger, die z.B. nach einem Burnout wieder Fuß im Unternehmen fassen wollen, brauchen dann eine sehr individuelle Betreuung, die sich häufig über einen längeren Zeitraum erstreckt.

 

Bei einer Wiedereingliederung berate und unterstütze ich die Personalverantwortlichen im Unternehmen einerseits und coache und betreue den betroffenen Mitarbeiter andererseits. 
Mein Ziel ist es, zusammen mit dem Wiedereinzugliedernden und allen Betroffenen im Unternehmen seinen Weg zurück ins Arbeitsleben zu ebnen, so dass der Mitarbeiter wieder langfristig seine persönlichen Kompetenzen und seine Leistung einbringen und zur Wertschöpfung des Unternehmens beitragen kann. Nur so kann  nachhaltig Arbeitskraft erhalten werden, eine krankheitsbedingte Abwanderung von Know-how verhindert und Ihr Unternehmen langfristig effizient, produktiv und konkurrenzfähig bleiben.

 

Ich biete Ihnen das Verständnis und den erfahrenen Umgang mit den Interessen und Anforderungen der Unternehmensseite, wie auch des einzelnen Mitarbeiters.

 

Ich trage zu einer reibungslosen und damit für das Unternehmen vorhersehbaren und planbaren Wiedereingliederung bei. Eine bewusste, gesteuerte Rückkehr führt zu einer stärkeren Identifikation und damit Verbindlichkeit des Rückkehrers gegenüber dem Unternehmen.

 

Unvorhersehbare Schwierigkeiten im Wiedereingliederungsprozess werden von mir gelöst und belasten nicht den normalen Arbeitsprozess bei der den Mitarbeiter begleitenden Führungskraft und in der Personalabteilung. Durch meinen engen Kontakt zum Mitarbeiter wie auch den anderen Betroffenen kann ich Schwierigkeiten schneller aufgreifen und beheben.

 

Durch meine Unabhängigkeit von beiden Seiten kann ich Probleme leichter erkennen und benennen, für eine konstruktive Kommunikation sorgen, zwischen den Parteien moderieren und vermitteln.

 

Die Personalabteilung, die Führungskräfte, die Kollegen und der Betroffene selbst, finden in mir einen kompetenten Ansprechpartner. Im Mittelpunkt des Wiedereingliederungsmanagements stehen somit der laufende, enge Kontakt mit dem Personalverantwortlichen im Unternehmen und dem Betroffenen, sowie die aktive Begleitung, Betreuung und Unterstützung des wiedereinzugliedernden Mitarbeiters.

 

Beratungsleistung für Unternehmen

 

Das Dienstleistungsangebot für Unternehmen umfasst folgende Punkte:

-        Beratung zur Wiedereingliederung von Leistungsträgern (auch Führungskräfte) nach einer länger andauernden psychischen Erkrankung, u.a. Burnout Syndrom

-        Bedarfsklärung mit Personalverantwortlichen, Führungskräften, Personalverwaltung und betroffenen Mitarbeitern

-        Vermittlung der verschiedenen Ziele, Vorgaben und Begrenzungen zwischen den Betroffenen

-        Kontakthalten, Betreuung und Begleitung des Mitarbeiters während seiner Arbeitsunfähigkeit

-        Erarbeitung und Abstimmung von individuellen Wiedereingliederungslösungen

-        Entwicklung und Implementierung von Präventionsmaßnahmen

 

Begleitungsangebot für Betroffene

 

Das Dienstleistungsangebot für den Betroffenen umfasst folgende Punkte:

-        Kontakthalten mit dem Arbeitgeber und den Personalverantwortlichen

-        Begleitung/Betreuung bei belastenden Themen, Unterstützung bei der Teilnahme am „normalen“ Alltag

-        Coaching und psychologische Betreuung bei allen Themen, die mit der psychischen Gesundheit und der daraus resultierenden Arbeitsfähigkeit zu tun haben

-        Kontakt/Gespräche mit Familienangehörigen

-        Herausarbeiten, ob Belastungen am Arbeitsplatz die psychische Stabilität beeinflusst haben und Möglichkeiten entwickeln, wie der Betroffene damit umgehen kann

-        Entlastungs-, bzw. Entspannungsmöglichkeiten erarbeiten und Training der Entspannungstechniken

 

-        Erarbeiten des Wiedereinstiegsszenarios mit Zeitplan, Alternativen und Umsetzungsmöglichkeiten der verschiedenen Alternativen